NAP-Konzept (Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität)

N.A.P.- Konzept    „Reset the Brain“

 

N.euroorthopädische

A.ktivitätsabhängige

P.lastizität

 

Dieses Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept.

Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation, als auch in der Prävention bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen im Alltag und Beruf anwendbar.

N.A.P. beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzkörperliche Betrachtungs- und Behandlungsweise.

zur Unterstützung der Bewegungsplanung und ökonomischen Bewegungsausführung werden spezifische Stimulationsmöglichkeiten genutzt.

Die Bedeutung von emotionalen Einflüssen bei Schmerz und Angst, und für die Motivation wird nicht außer Acht gelassen.

Anwendungsgebiete:

orthopädisch- traumatologische Rehabilitation, z.B.

  • Bandscheibendegeneration,
  • Gelenk-, Muskel-, Bandverletzungen,
  • Gelenkinstabilitäten und – einschränkungen,
    • Gangstörungen,
    • Frakturen,
    • Schwindel, Tinnitus, Migräne

 neurologische Rehabilitation, z.B.

  • nach Schlaganfall,
  • Multiple Sklerose,
  • Schädelhirntrauma,
  • Morbus Parkinson

Therapieziele:

  • Mobilisation neuraler Strukturen, um langfristige strukturelle Veränderungen zu bewirken,
  • Automatisierung von alltagsspezifischen und berufsbezogenen Bewegungen durch Anleitung für das Eigentraining mit und ohne Gerät,
  • Vermeidung der Sturzgefahr,
  • Schmerzlinderung durch Verhinderung von muskulären Schutzspannungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.