Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage ist eine Behandlungsform, die zu den alternativen Behandlungsverfahren zählt.

Der Therapeut arbeitet mit seinen Händen (manuell) an den Füßen des Patienten.

Der Gesamtorganismus wird kartographisch auf die Füße projiziert, d. h. alle Organe, die Wirbelsäule, die Arme und Beine, Zähne etc. spiegeln sich in sogenannten Zonen wider.

Der Therapeut nutzt diese „Fuß-Zonen“, um ganzheitlich zu behandeln.

Die Therapie kann sowohl als eigenständige Behandlung als auch als sinnvolle Ergänzung physiotherapeutischer Behandlungen genutzt werden. Oftmals erlauben akute Schmerzschübe, frische Operationen oder entzündliche Prozesse keinen direkten Kontakt mit dem betroffenen Körperteil. So kann man mit dieser Therapie dennoch auf einem „Umweg“ in der betroffenen Region gute Behandlungserfolge erzielen.

Mögliche Anwendungen:

  • Schmerzen an Wirbelsäule, Extremitäten (Arme, Beine) und Gelenken
  • Nach Operationen
  • Vegetative Störungen (z. B. Wundheilung)
  • Nervosität, Unruhe, Migräne etc.
  • Verbesserung des Wohlbefindens
  • Immunstärkung (Abwehrkräfte)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.